Ausflug nach Plau am See vom 25. bis 27. August 2017

 

 

Ausflug nach Plau am See

Da die Mehrtagesfahrt 2016 auf eine so große positive Resonanz gestoßen ist, soll auch 2017 eine Mehrtagesfahrt mit dem Reiseunternehmen Ostermann Holzminden stattfinden.

 Termin:      Freitag, 25. August 2017 bis Sonntag, 27. August 2017

Ablauf:

Plau am See 

Schweriner Schloss 

Barlach: Schwebender Engel 

Weiße Flotte, Müritzsee 

Lüneburg 

 

Sommerzeit – Zeit der Vereinsfahrten

Der Gesangverein Altendorf/Einigkeit reist zur Mecklenburger Seenplatte

 

Die einzelnen Stationen und Schwerpunkte der dreitägigen Vereinsfahrt des Gesangvereins Altendorf/Einigkeit sind am ersten Tag Schwerin, Güstrow und der Standort Plau am See. Am zweiten Tag steht die Mecklenburger Seenplatte auf dem Programm und am dritten Tag Lüneburg.

 

Sommerzeit ist Reisezeit. Die vielen Vereinsfahrten, die in der Sommerzeit durchgeführt werden, ähneln einander, was Dauer, Intention und Ablauf angeht. Deshalb sollen die Besonderheiten und Höhepunkte der diesjährigen Fahrt des Gesangvereins Altendorf/Einigkeit in den Fokus gerückt werden.

 

Auf der Hinfahrt – ein erstes Highlight - bauten die Akteure des Vereins routinemäßig in kürzester Zeit auf dem Rastplatz Allertal das berühmte umfangreiche und vielfältige „Altendorfer Frühstücksbüffet“ auf.

 

Der Aufenthalt in Schwerin, der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern, stand den Teilnehmern zur freien Verfügung, um die Altstadt und das Schloss zu besichtigen.

 

Der „Schwebende Engel“ im Dom zu Güstrow wurde von Ernst Barlach zum Gedenken an die Gefallenen des Ersten Weltkriegs geschaffen. Die Bronzeskulptur wurde 1937 als „Entartete Kunst“ nach Schwerin deponiert und schließlich für die Herstellung von Kriegsgerät eingeschmolzen. Es war ein erhabenes Gefühl, unter dem anhand von Gipsmodellen neu gegossenen „Schwebenden Engel“ von Ernst Barlach einige kurze Lieder vortragen zu dürfen.

 

Am Zielort des ersten Tages, in Plau am See, wurde unter sachkundiger Leitung eine Nachtwanderung durch den Ort durchgeführt, um den Teilnehmern die wechselvolle Geschichte der Stadt näher zu bringen.

 

Am zweiten Tag wurde die Reisegruppe von einem sehr kompetenten, methodisch und didaktisch geschulten ehemaligen Hochschullehrer geführt. Mit pädagogischem Geschick gab er Einblicke in die geologischen, historischen, geografischen und soziologischen Zusammenhänge der Region und des Landes. Auch während der zweistündigen Schifffahrt mit der weißblauen Flotte von Waren nach Malchow und anschließend beim Stadtrundgang durch Malchow gab er wertvolle Erläuterungen und Informationen.

 

Die Anregung der Geschäftsführerin des Hotels „Klüschenberg“, am Abend bei einer Hochzeitsfeier im Hause musikalisch zu gratulieren, wurde gern aufgenommen; es wurden zwei Glückwunschlieder und eine gewünschte Zugabe mit Akkordeonbegleitung vorgetragen.

 

Danach wurde in einem separaten Raum noch lange mit instrumentaler Unterstützung gesungen.

 

Auf der Rückreise am dritten Tag kehrte die Reisegesellschaft in Lüneburg nach einer Stadtrundfahrt mit Planwagen im „Schallander“ ein, um sich noch zu stärken.

 

Erwähnenswert ist, dass eine große Anzahl von Gästen seit Jahren regelmäßig an den Reisen und auch anderen Veranstaltungen des Gesangvereins Altendorf/Einigkeit teilnimmt. Vorstand und Vereinsmitglieder empfinden dies als Dank und Anerkennung für die hervorragende Planung und Durchführung.